Suche
Suche Menü

„Auf Spurensuche“

Spurensuche 2

Gemeindenachmittag „Offene Tür“ Holzhausen am 21.02.2018

Nein, keine Agentinnen, Spione oder Detektive, sondern Besucherinnen der „Offenen Tür“ begaben sich am 21.02.2018 auf Spurensuche.
Zu Beginn erzählte uns Pfarrer Kraft in seiner Andacht die Geschichte Nathanaels, der gefunden wurde, wie es im Evangelium des Johannes aufgeschrieben ist.
Nach dem Kaffeetrinken, wo wir wieder leckeren selbstgebackenen Kuchen probieren konnten, hörten wir eine lustige Geschichte über die bunte Spur im Schnee.
Die erste Aufgabe bestand darin eine Geheimschrift zu erkennen. Unsere Besucherinnen lösten souverän das Problem und wandten sich schnell der nächsten Aufgabe zu, die etwas schwieriger war.
Wo führt die Spur hin? Anhand verschiedener Bilder sollte das Land/der Kontinent gefunden und die einzelnen Bilder bezeichnet werden. Um welchen Kontinent handelt es sich wohl, wenn wir Bilder von Lamas, Kolibris, Indios und der Christo-Figur sehen? Ist es Afrika, Australien oder Nordamerika? Natürlich nicht. Es ist Südamerika.
Wo befinde ich mich hier? war die dritte Aufgabe, die gelöst werden sollte. Wenn ich Maulwurf, Löwenzahn, Blumen und Kühe sehe, dann bin ich wo? Im Wald, in der Küche oder im Theater? Das ist ganz falsch. Ich bin auf einer Wiese. Mit viel Spaß und Gelächter wurde diese Aufgabe erledigt.

Also auf ein Neues, bis zum nächsten Mal.

Doris Freudenthaler

Fotos: Christel Knauf