Suche
  • Kirchspiel Holzhausen, Pfarrer Christian Brandt
  • Telefon 0 56 73 - 12 48, Kontakt aufnehmen
Suche Menü

Bis zum 14. Februar Gottesdienste nur noch online!

Wir verzichten in den nächsten vier Wochen auf Präsenzgottesdienste in der Kirche.

Stattdessen laden wir Sie ein, am Sonntagmorgen ab 9.00 Uhr unseren Online-Gottesdienst anzuschauen. Dazu klicken Sie bitte auf den folgenden Link: YouTube Kanal Kiche-Holzhausen

Neues Angebot: „Kirchenkaffee online“

Sonntags von 11.00 Uhr bis 11.30 Uhr als Zoom-Konferenz.
Hier kann man sich risikofrei mit anderen digital treffen und ins Gespräch kommen. Pfarrer Brandt und andere Mitarbeitende freuen sich auf Sie! Übrigens: Der Kaffee muss selbst gekocht werden.
Um an der Zoom-Konferenz teilzunehmen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link:

Zoom “Kirchenkaffee online”

Meeting-ID: 953 2941 0674
Kenncode: uLZ43Q

Jugendarbeit…!

Die Schulen bleiben zunächst im neuen Jahr weiterhin geschlossen. Dasselbe gilt auch weiterhin für unsere analogen Kinder- und Jugendveranstaltungen. Auf unserer Holzhäuser Kirchengemeindenhomepage werden in den kommenden Wochen unter der Rubrik „AKTUELL“ weiterhin Videos für Kinder aus den einzelnen Gemeinden veröffentlicht. Der Offene Jugendtreff wird sich auch weiterhin alle zwei Wochen digital über den ZOOM-Videochat treffen. Der nächste Termin ist der 21.01.2021. Alle Jugendlichen können sich bei Interesse einfach melden. Im Februar wird es eine Online Fortbildung für Ehrenamtliche zum Thema Durchführung von digitalen Spieleabenden etc. geben. Weitere Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit sind in Planung und werden, sobald sie spruchreif sind, veröffentlicht.

Grundausbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter*innen in der Kinder- und Jugendarbeit

Du bist mindestens 15 Jahre alt und hast Lust,
ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv
zu werden?
Oder Du möchtest Dich noch mehr einbringen als
Du es jetzt bereits tust?
Vielleicht fehlt es Dir an Erfahrung und Wissen in
diesem Bereich?!
Dann ist die Juleica-Schulung genau das Richtige für
Dich.
Du bekommst in dieser Grundausbildung die Basis.
Tipps, Ideen, Rechte, Materialien, Infos,
Hintergrundwissen, alles was Du brauchst für
Deine Jugendarbeit vor Ort.
Im Rahmen des verbindlichen Praxisprojektes hast
Du die Möglichkeit, Dich auszuprobieren und das
Gelernte bei einem Projekt direkt in die Praxis
umzusetzen.

Juleica-Flyer 2021

Gedanken zur Jahreslosung 2021…

Barmherzigkeit ist die Krönung

Ein starker Impuls für das neue Jahr. Er schießt fast über die biblische Grenze hinaus: Ihr sollt sein wie Gott – und trifft doch zugleich ins Schwarze: Seid barmherzig! Das ist Markenkern unseres Glaubens. Barmherzigkeit ist die herausragende Eigenschaft Gottes im Christentum – wie in Judentum und Islam. „Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von großer Güte.“ Damit sagt Psalm 103 nicht etwas über Gott, das man auch einmal sagen könnte, sondern er sagt alles, was von Gott gesagt werden kann. Es gab Menschen, die wollten Gott erinnern: „…du musst auch gerecht sein, du musst die Bösen strafen!“ und Gott sagte: „Nein, ich bin Gott und nicht ein Mensch, ich schenke Barmherzigkeit, wem ich will“ (2. Mose 33,19).

Genau das hat Jesus mit uns vor. Seine vielleicht bekannteste Geschichte ist „der barmherzige Samariter“. Dieser Mensch ist einfach barmherzig.  Er braucht keine Sekunde, um zu entscheiden, was er tun will.  Andere hätten das nie von ihm gedacht, vielleicht nicht einmal er selbst, dass er als Samariter einem Juden hilft und sich dabei in Gefahr bringt. Er sieht den Verletzten. Er spürt den Schmerz. So ist es ja, wenn wir Menschen in Not sehen. Wir fühlen mit, wir wissen, es könnte mich genauso treffen. Doch dann darf es nicht beim Mitleid bleiben. Barmherzigkeit ist mehr als ein Gefühl. Es bedeutet hingehen, handeln, Geld ausgeben, vorsorgen.

Für manche klingt das naiv, als sei Barmherzigkeit etwas für Opfertypen. Die Bibel sieht es ganz anders. Barmherzigkeit macht uns zur Königin oder zum König: „der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit“ heißt es von Gott im Psalm 103. Diese Krone wird uns aufgesetzt im zweiten Jahr mit Corona. Diese Krone gegen Corona. Welche Methoden und Medikamente uns auch gegeben sind in der Pandemie, Barmherzigkeit werden wir immer brauchen: Mit Spannungen umgehen und Versagen; uns denen zuwenden, die uns brauchen; für die eintreten, die nicht mehr auftreten können.

„Sieben Werke der Barmherzigkeit“ zählt uns Matthäus vor (25,35), für jeden Tag, jede Woche im neuen Jahr eins. Und jeder siebte Tag sagt uns, dass wir an allen Tagen von Gottes Barmherzigkeit leben.

Text: Helmut Wöllenstein, Propst in Marburg